Indisches Curry mit frischem Kichererbsen-Gemüse in Erdnuss-Kokossauce

Garam Masala ist eine indische Gewürzmischung, die von innen wärmen soll. Sie bildet die Basis für dieses wunderbare Curry mit Kichererbsen, Kartoffeln, frischem Gemüse und ein paar Rosinen.

Rezept drucken
Indisches Curry mit frischem Kichererbsen-Gemüse in Erdnuss-Kokossauce
Energie: 387kcal - Fett: 16g - Kohlenhydrate: 43g - Protein: 16g
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Kartoffelwürfel in einem extra Topf für ca. 10 Minuten kochen.
  2. Zwiebeln mit etwas Salz anschwitzen lassen.
  3. Knoblauch und Melanzani zugeben und anschwitzen, bis die Melanzani weich wird.
  4. Mit Wasser aufgießen.
  5. Zucchini und Garam Masala zugeben und für 3-5 Minuten köcheln lassen.
  6. Rosinen, Kartoffeln, Kichererbsen und Zuckerschoten zugeben und inzwischen die Sauce machen.
  7. Für die Sauce nur die Erdnüsse mit der Kokosmilch cremig mixen.
  8. Die Sauce gemeinsam mit den ganzen Erdnüsse zugeben und kurz aufkochen lassen.
  9. Den Herd abstellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Rezept Hinweise

Am besten mit einer Limettenspalte auf Reis servieren. Für einen besonders intensiven Geschmack kann man das Curry noch mit etwas Sojasauce verfeinern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.