Stir fried morning glory

Dieses ist eines meiner absoluten Lieblingsrezepte und außerdem noch wunderbar einfach und schnell zubereitet. Ich habe es bei meinem ersten Trip nach Thailand kennengelernt. An unserem ersten Abend waren wir unterwegs, um uns durch die Straßenküche Bangkoks zu kosten. Nachdem wir kein Thai sprachen und die Thais auch kein Deutsch oder Englisch, zeigten wir einfach auf das eine Bild auf der (zum Glück bebilderten) Speisekarte, das komplett mit grünem Gemüse übersät war – das musste vegan sein. Nachdem meinem Reisepartner am Beginn unseres Trips wegen des scharfen Essens regelmäßig die Zunge wegbrannte, durfte ich sogar eineinhalb Portionen essen.  Es war großartig – unheimlich scharf, aber großartig.

Der lustige Name hat übrigens nichts mit der Morgenlatte zu tun, sondern bezeichnet ein Asiatisches Gewächs – den Wasserspinat. Der ist bei uns ziemlich schwer zu finden – am ehesten noch in asiatischen Supermärkten. Man kann ihn aber auch ganz einfach durch Pak Choi, Spinat oder Mangold ersetzen.